Christina Aus der Au

für das Kirchenratspräsidium der Evang. Landeskirche ThurGau

Thurgauer Kirchenwa(H)lfahrt

Im Hohen Hause „zur Getult“

wird absehbar das höchste Pult

zur Neubesetzung frei.

Wilfried will Frieden, Feierabend.

Dieses Ziel vor Augen habend,

gibt’s Platz auf der Kanzlei.

 

Der Herr, der Erd und Himmel schuf,

erliess daher ganz klar den Ruf 

nach einem andren Führer,

noch lieber einer Führerin:

Wo geht die Kirchenwa(H)lfahrt hin?

Wer folgt auf Pfarrer Bührer?

 

Der Wunsch wird wach nach einer Frau.

Wie wär’s denn mit Frau Aus der Au,

der überall Bewährten,

der gar am Deutschen Kirchentag

Obama in den Ohren lag?

Präsidial-Gefährten!

 

Doch ausser der Frau aus der Au

erklärt Herr Paul, er welli i au

als Präsi sich bewähren,

zumal er ja den Bischofsstab 

bereits im Wohnortswappen hab,

was muss man noch erklären....

 

Nun also warten wir gespannt,

wer wohl das Sagen hat im Land

in künft’gen Kirchenjahren.

Das „Freue dich, o Christenheit“

behält ganz fraglos Gültigkeit.

Wir werden es erfahren….. 

 

fis

Hans Ruedi Fischer

ehemaliger Kommunikations- beauftragter der Landeskirche

 


Christina Aus der Au (Jg. 1966) ist im Thurgau aufgewachsen und hat in Märstetten, Weinfelden und Kreuzlingen die Schulen besucht. Heute bildet sie angehende Lehrpersonen an der Pädagogischen Hochschule in Kreuzlingen aus. Sie engagiert sich in der Erwachsenenbildung ihrer Kirchgemeinde und als Synodale der Landeskirche. Als promovierte Theologin bringt sie einen breiten Bildungs- und Erfahrungshintergrund in verschiedenen kirchlichen Bereichen mit. Sie wohnt in Frauenfeld, ist verheiratet und Mutter einer 12-jährigen Tochter. 

 

Christina Aus der Au ist fromm, weitdenkend, vernetzt, visionär und führungsstark

 

Link zum Flyer

 


fromm

Durch ihre Glaubensbiographie und ihre theologische Bildung hat sie einen weiten Horizont. So kann sie Menschen unterschiedlicher Ausrichtungen und Frömmigkeitsstile in einen konstruktiven Dialog bringen.

 

Sie lebt aus dem

 Glauben an Gott, der unsere Füsse auf weiten Raum stellt.

vernetzt

Als Dozentin, als Mitglied im Verwaltungsrat der Alternativen Bank Schweiz, als Synodale, als engagiertes Mitglied der Kirchgemeinde Frauenfeld und als alteingesessene Thurgauerin ist sie auf kantonaler und schweizerischer Ebene bestens vernetzt.

Sie hat die Voraussetzungen, unsere Landeskirche gegen innen und gegen aussen zu vertreten.

führungsstark

Ihre Führungs- und Teamfähigkeit hat sie in zahlreichen Aufgaben unter Beweis gestellt als Geschäftsführerin im Zürcher Zentrum für Kirchenentwicklung, als Dozentin an mehreren Hochschulen, in verschiedenen präsidialen Aufgaben und nicht zuletzt in ihrem Engagement in der eigenen Kirchgemeinde.

Für eine kantonalkirchliche Aufgabe, die einen kooperativen Führungsstil erfordert, kann sie auf reiche Erfahrungen zurückgreifen.

visionär

Ihre Visionen für die Kirche sind innovativ und von einer grossen Liebe für die Kirche als zukunftsgerichtete Glaubensgemeinschaft geprägt. Sie sind aber auch geerdet und ausgerichtet auf eine Kirche, die in der thurgauischen und schweizerischen Gesellschaft und Politik verwurzelt ist.

Ihr Herz schlägt für eine thurgauische Landeskirche, die sich den Herausforderungen der Zukunft stellt.

weitdenkend

Ihr Herz schlägt für die kirchlich Engagierten in den Kirchgemeinden, und sie ist auch eine offene Gesprächspartnerin für die Distanzierten.

 

Sie repräsentiert die Weite und Vielgestaltigkeit unserer Landeskirche.


Aus dem ganzen Kanton unterstützen von Herzen diese Kandidatur:

Brigitta Lampert, Diessenhofen (Synodale), Monica Ferrari, Lommis (Synodale), Margrit Gentsch, Bürglen (Synodale), Esther Gredig, Neunforn (Synodale), Susi Menzi, Wigoltingen-Raperswilen (Synodale), Beat Nef, Neukirch an der Thur (Synodaler), Hans Peter Niederhäuser, Weinfelden (Synodaler), Harald Ratheiser, Arbon (Pfarrer, Synodaler), Hanspeter Rissi, Kreuzlingen (Diakon, Synodaler), Frank Sachweh, Sulgen (Pfarrer, Synodaler), Michael Stäheli, Amriswil-Sommeri (Synodaler),  Stefan Wohnlich, Wängi  (Dekan, Synodaler), Walter Oberkircher, Dussnang (Pfarrer, Synodaler), Werner Amacher, Arbon (Synodaler), Hans Ueli Ehrensberger, Frauenfeld (Synodaler), Marianne Luginbühl, Frauenfeld (Synodale), Stefan Hilzinger, Frauenfeld (Synodaler), Elisabeth Brunner, Mattwil (Synodale), Ursula Hotz, Sulgen (Synodale), Elsbeth Stacher, Eschlikon (Synodale), Peter Gysler, Kreuzlingen (Synodaler), Alexandra Ott Müller, (Synodale), Jakob Bösch, (pens. Pfarrer, ehemaliger Synodepräsident), Helen Bohni-Büchi, Wallenwil (ehem. Mitglied der kirchenrätlichen Kommission für Frauenanliegen), Bernadette Oberholzer, Dussnang (pens. Mitarbeiterin TECUM), Daniela Müller, Illhart (Synodale), Beatrice Wespi, Wäldi (Synodale), Samuel Röthlisberger, Weinfelden (Regisseur, Director of Creation), Anna Maria Niederhäuser, Weinfelden (ehem. Sozialdiakonin), Peter Kuster, Amlikon-Bissegg (pens. Spitalpfarrer), Jeannette Ballat, Arbon (Synodale), Susanne Dschulnigg, Kreuzlingen (Kirchenpräsidentin), Judith Müller-Keller, Romanshorn (Synodale), Rahel Voirol-Sturzenegger, Frauenfeld (Pfarrerin, Co-Bereichsleiterin Katechetik Refbejuso), Kathrin Lutz, Graltshausen (Pflegefachfrau), Urs Bösiger, Sulgen (der am Hackbrett), Christine Graf, Sulgen (Präsidentin Verbandes der Evangelischen Kirchenchöre im Thurgau VEKT u. Kirchenchor Sulgen-Kradolf), Walter Röthlisberger, Märstetten (ehem. Kirchenpräsident), Ueli Zuberbühler, Pfyn (Kirchenpräsident), Esther Baumgartner, Weinfelden (Pfarrerin), Monica Burri, Hugelshofen (Pflegefachfrau), Kathleen Schwarzenbach, Kreuzlingen (Synodale), Jürg Hartmann, Frauenfeld (Berater, Coach&Supervisor), Heidi Hartmann, Frauenfeld (ehem. tecum-Mitarbeiterin), Heidi Schüle-Börlin, Steckborn (ehem. Synodale), Peter Schüle, Steckborn (pens. Pfarrer, ehem. Dekan und ehem. Synodaler), Liliane Dudli, Arbon (Synodale), Martin Epting, Thundorf Kirchgemeinde Thunbachtal (Pfarrer), Claire Stoll, Wagenhausen (Synodale), Ursula Mettler, Berlingen (Synodale), Fritz Blumer, Weinfelden (pens. Heimleiter), Carola Blumer, Weinfelden (Geschäftsführerin PROphyl Thurgau), Tobias Arni, Märstetten (Pfarrer), Jürg Peter, Kradolf (Synodaler), Silke Bachmann, Eschlikon (Fachärztin für Psychiatrie), Ursula Bollack-Wüthrich, Frauenfeld (Primarlehrerin, Künstlerin), Meret Engel, Romanshorn (Pfarrerin und Klinikseelsorgerin), Karin Kaspers-Elekes, Horn (Pfarrerin, evangelisches Spitalpfarramt Münsterlingen), Tibor Elekes, Horn (Pfarrer, Dekan), Walter Berger, Sulgen (Kirchenpräsident, Chef Amt für Volksschule i.R.), Hans Krüsi, Siegershausen (Kirchenpräsident Kemmental), Sabina Peter Köstli, Ettenhausen (Kantonsrätin), Ursi Senn-Bieri, Weinfelden (Stadträtin, Lehrerin), Urs Fröhlich, Frauenfeld (Wasserbauingenieur i.R.), Brigitta Hartmann, Weinfelden (ehem. Kantonsrätin),  Edith Graf-Litscher, Frauenfeld (Nationalrätin), Monika Knill, Alterswilen, , Simone Curau-Aepli, Weinfelden (Präsidentin des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes), Beatrice Zuberbühler, Pfyn (Synodale), Kurt Schneider, Müllheim (Synodaler), Irmelin Drüner, Kradolf (Pfarrerin), Elisabeth Jahrstorfer, Pfyn (Dr. theol., Pfarrerin), Marie-Claire Signer, Bischofszell, Hermann Stamm, Wängi (ehem Präsident VEKT, ehem Präsident SKGB), Christine Luginbühl, Frauenfeld (Ärztin ), Klaus Stahlberger, St. Gallen (Pfarrer), Barbara Tobler, Frauenfeld (Primarlehrerin), Claudia Bieg, Weinfelden (Präsidentin des Stadtparlaments, Lehrerin), Hans-Henning Quast, Hugelshofen (Synodaler), Veronika Portmann-Imhof, Weinfelden, Brigit Hänzi, Frauenfeld, Ernst Hänzi, Frauenfeld (pens. Pfarrer), Heinz Stübi, Frauenfeld (Kirchenpräsident), Christoph Nägeli, Frauenfeld (pens. Pfarrer), Margareta Pfändler, Frauenfeld (Laienpredigerin), Heinz Wilhelm, Frauenfeld (ehem. Jugendbeauftragter der evang. Landeskirche Thurgau, ehem. Synodaler, pens. Sozialdiakon), Sandra Leuenberger-Wenger, Frauenfeld (Pfarrerin), Simone Dors, Egnach (Pfarrerin), Heinz Bär, Frauenfeld, Hans Stadelmann, Märstetten (ehem. Kirchenpräsident, ehem. Synodaler), Lotti Stadelmann, Märstetten, Barbara Götsch, Thundorf (Familienfrau, Apothekerin), Hans Ruedi Fischer (fis), Pensionierter Kommunikationsbeauftragter der Thurgauer und der St. Galler Kirche,  Flawil, Cinzia De Martin Bär, Frauenfeld, Regula Metzenthin-Stadelmann, Oberwinterthur (Spitalpfarrerin im Spital Limmattal), Vreni Sturzenegger, Märstetten (ehem. Kirchenvorsteherin, pens. Primarlehrerin), Peter Mainz, Langrickenbach-Birwinken (Pfarrer), Petra Nef-Mirsch, Scherzingen (Leiterin Palliative Plus TG), Andreas Schmidt, Sirnach (Dr. med. vet.), Vre Bösch, Diessenhofen (ehem. Synodale Bussnang), Pascale Kaufmann, Roggwil (Synodale)